EDITH Logo
+49 481 37 22 11 0 info@edith-bahn.de

Triebfahrzeugführer mit Funkfernsteuerung: Lokrangierführer

Die europaweite Verflechtung im Güter- und Personenverkehr nimmt stetig zu. Gleichzeitig wird die Eisenbahn jedes Jahr mehr gefördert, um Menschen und Waren von der Straße auf die Schie-nen zu lenken. Die benötigten Züge müssen zusammengestellt und abfahrbereit gemacht werden. Die Kombination von Triebfahrzeugführer und Rangierbegleiter gleichzeitig in einer Person ermöglicht einen schnellen und effektiven Rangierdienst. Dafür wird der Lokrangierführer mit einer Funkfernsteuerung ausgestattet. Du durchläufst in diesem Fernlehrgang die grundsätzliche Ausbildung zum Triebfahrzeugführer im Rangierdienst, ergänzt um den theoretischen Teil der Handhabung von automatischen Rangierkupplungen und Funkfernsteuerungen.

Anmelden

Was bedeutet das genau?

Innerhalb eines selbstgewählten Zeitraums von ca. vier (Vollzeit) bis ca. acht Monaten (Teilzeit) absolvierst du die theoretische Ausbildung. Für diese erhältst du Lern- und Zusatzmaterialien, die auf unserem E-Learning-Portal bereitgestellt werden. Digitale Übungen und Tests begleiten dich durch das aktive Lernen und Spiegeln dir deinen Lernerfolg zurück. Deine Ausbildung ist in handlungsorientierten Lernfeldern gegliedert und folgt einer festen Reihenfolge.

Die Ausbildung umfasst die Lernfelder 1, 2, 3, 4 und 5, 6, 12 und 13 aus dem Rahmenlehrplan Tf. Diesen findest du hier.

Was werde ich lernen?

In der theoretischen Ausbildung lernst du im Überblick alles rund um den Bahnbetrieb: Eisenbahnrecht, Versorgung und Technik des Betriebes und mit fachlichem Schwerpunkt Bremsproben, Wagenprüfungen sowie Zugzusammenstellung.

Während dessen nimmst du auch an der Praxisphase teil sammelst erste Praxiserfahren bei Bremsproben, Wagenprüfung und Zugvorbereitung. Den Abschluss bilden die theoretischen Prüfungen nach Anlagen 5, 6 und 7 TfV und den VDV-Schriften sowie die praktischen Prüfungen zum Rangierbegleiter, Bremsprobenberechtigten und Wagenprüfer G Stufe 3. Der Schwerpunkt liegt auf dem Rangierdienst, es wird keine Befähigung für den Streckendienst erlangt.

  • Kennenlernen von Mitarbeitern und Anlagen im Bahnbetrieb
  • Versorgung, Technik und Funktion des Bahnbetriebs
  • Theoretische Prüfungen nach Anlage 5 TfV für Triebfahrzeugführer und Anlage 6 und 7 TfV für Grundlagen der Triebfahrzeugtechnik und Infrastruktur
  • theoretische und praktische Qualifizierung zur*m Rangierbegleiter, Bremsprobenberechtigtem und Wagenprüfer*in der Stufe 3 mit Zugvorbereitung
  • theoretischen Umgang mit der automatischen Rangierkupplung und der Funkfernsteuerung
  • theoretische Vorbereitung und Durchführung einer kompletten Zugvorbereitung
    und Zugprüfung mit Schadcodierung und Bezettelung

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um Lokrangierführer*in zu werden?

  • Mindestalter bei Prüfung 20 Jahre
  • Schul- oder Berufsabschluss
  • Bahnärztliche und bahnpsychologische Tauglichkeit gemäß TfV
  • ausgeprägtes Sicherheitsempfinden
  • Sprachzertifikat Deutsch, Niveau B1
  • Bereitschaft zum Schichtdienst
  • Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit

Was kostet mich das Ganze?

Der Kurs richtet sich an Unternehmen, die Ihre Mitarbeiter weiterqualifizieren wollen und kostet 5.500 € netto.

Vertragsabschluss und Lernmaterial

Nach der Anmeldung im E-Learning-Portal und dem Upload aller nötigen Unterlagen erhältst du einen Fernlehrgangsvertrag, der von dir und deiner Ansprechperson im Unternehmen unterschrieben wird. Ist dieser bei uns eingegangen, schalten wir den Kurs für dich frei und du kannst loslegen!

Nochmal zusammengefasst:

  • Theoretische Triebfahrzeugführerausbildung gem. Anlagen 5, 6 und 7 mit Schwerpunkt Rangierdienst, ohne Streckenausbildung
  • Qualifikation für den Rangierdienst, Bremsproben und Wagenprüfung Stufe 3
  • Grundlagen der Fahrzeugtechnik von E-, V-, Hybrid- und Mehrkraft-Triebfahrzeugen
  • Grundkenntnisse über die automatische Rangierkupplung RK900
  • Grundkenntnisse über den Gebrauch der Funkfernsteuerung
Anmelden
Vom EBA anerkannte Ausbildungs- und Prüfstelle
EBA